SYNDICATE
03.10.2015
Westfalenhallen
Dortmund
  • Besucherzahl: 20.000
  • Anzahl DJs und Live-Acts: 52
SYNDICATE: 20.000 feiern in der „Westfalenhölle“

Über 50 Acts bei der neunten Ausgabe von SYNDICATE in den Dortmunder Westfalenhallen.

20.000 begeisterte Besucher feierten am vergangenen Wochenende friedlich beim größten deutschen Festival der „Harder Styles“ elektronischer Musik. Auf vier Floors spielten 11 Stunden lang über 50 Künstler Hardcore, Hardstyle, Classics und (Hard)Techno. Besonders beeindruckend war in diesem Jahr die gigantische Bühne auf dem „Masters of Hardcore“-Floor.

Als „beste Show seines Lebens“ bezeichnete „Dr. Peacock“ seinen Auftritt bei SYNDICATE am Tag danach. Er spielte als letzter Act auf der „Masters of Hardcore“ Stage, die einem riesigen Raumschiff ähnelte. „Das ist die wohl spektakulärste Bühne, die es bis jetzt bei SYNDICATE gab“, sagte Oliver Vordemvenne von I-Motion. Insgesamt gab es vier Bühnen auf denen 11 Stunden lang alle „Harder Styles“ der elektronischen Musik gespielt wurden, darunter auch erstmals eine Classic Stage. Die beeindruckende Technik auf den Floors bildete aber nur den Rahmen für die Performance der über 50 Künstler. Acts wie die Königin des Hardcore „Korsakoff“ oder die „Neophyte Record Allstars“ versetzten die Fans mit ihren Auftritten in Jubelstürme. Extrem gefeiert wurde auch beim Auftritt von Superstar „Angerfist“, dessen MC per Stage-Dive von der Bühne sprang.

I-Motion und Art of Dance hatten bei SYNDICATE noch eine neue Veranstaltung angekündigt: Mit „EXODUS – Superior Hardcore“ wird es ein neues Hardcore-Festival in Deutschland geben. Premiere wird am 06. Februar 2016 in den Westfalenhallen Dortmund sein. Die „Harder Styles“-Fans müssen also kein ganzes Jahr warten, bis sich das Tor zur „Westfalenhölle“ erneut öffnet.