electric city
06.11.2015
Koblenz
  • Besucherzahl: 7.000
  • Anzahl DJs und Live-Acts: 50
Zum Tanzen verführt

Koblenz elektrisiert: 7.000 Besucher feiern bei der 15. Ausgabe von electric city

7.000 Besucher ließen sich vergangenen Freitag von der „Leading Clubnight“ zum Tanz verführen. Bei der 15. Ausgabe von electric city konnten die Clubhopper mit nur einem Ticket in zehn Clubs zu fast allen elektronischen Stilrichtungen tanzen. Mit dabei waren rund 50 Top-DJs und LiveActs, wie Gestört aber GeiL, Angerfist und Felix Kröcher.

Ein Ticket, 10 Clubs. Wer sich nicht festlegen kann, war am Freitag in den Koblenzer Clubs genau richtig. „Agostea”, „Nachtwerk”, „Werk56”, „Zenit” und „Zenit Club”, „Unter Tage”, „Palais The Club”, „Dreams”, „Dance Palace” und „Club BaRock” präsentierten von Techno über House bis hin zu Hardcore und Hard Techno nahezu jeden Stil der elektronischen Musikszene.

Wer die Wahl hat die Qual. Viele musikalische Höhepunkte lockten die Besucher schon früh in die Clubs, wo sie von Acts wie Gestört aber GeiL, AKA AKA oder Plastik Funk empfangen wurden. Wessen Herz für beständigen Techno schlug ließ sich Star-DJ Felix Kröcher im „Palais The Club“ nicht entgehen. Ein weiteres Highlight war sicher der Auftritt von Hardcore-Superstar Angerfist, der das Nachtwerk aus allen Nähten platzen ließ.

Bis 6 Uhr morgens wurde in friedlicher Atmosphäre gefeiert. Und für die Hartgesottenen, die nach diesem Partymarathon noch nicht nach Hause wollten, gab es im „Unter Tage“ die AfterHour, bei der Kerstin Eden bis in die Mittagsstunden auflegte.