electric city
08.11.2013
Koblenz
  • Besucherzahl: 6.500
  • Anzahl DJs und Live-Acts: 65
6.500 feiern in 12 Clubs

Ein Ticket, 12 Clubs, über 60 DJs und LiveActs – 6.500 Besucher feierten bei 13. electric city 

Koblenz, das Paradies für alle Clubber. Mit nur einem Ticket konnte bei electric city am vergangenen Freitag in 12 Clubs gefeiert werden. 6.500 Besucher kamen zur 13. Ausgabe der „Leading Clubnight“. Bis in die frühen Morgenstunden wurde zu den elektronischen Sounds von über 60 DJs und LiveActs getanzt.

Am vergangenen Freitag konnte sich Koblenz als DIE elektronische Party-Metropole bezeichnen. 6.500 Besucher, 12 Clubs und über 60 DJs und LiveActs – so präsentierte sich die 13. Ausgabe von electric city. „Die Stimmung war großartig. Überall wurde gefeiert und gelacht. electric city ist und bleibt die ‘Leading Clubnight‘“, freut sich Oliver Vordemvenne von der veranstaltenden Agentur I-Motion. 

Von Minimal über House bis hin zu Techno und Electro, jeder der zwölf teilnehmenden Clubs begeisterte die Nachtschwärmer mit einer anderen Stilart elektronischer Musik. Neben den bereits bekannten Locations „Agostea“, „Nachtwerk“, „Palais“, „Zenit“, „Zenit Club“, „Circus Maximus“, „Dance Palace“ und „BaRock“ freuten sich auch die drei electric city-Neuzugänge „Unter Tage“, „Dreams“ und „Werk56“ über volle Tanzflächen. Bei letzterem gab es einen regelrechten Besucheransturm. Die neue Location feierte ihre Clubpremiere und wurde zur Veranstaltung gerade rechtzeitig mit den Bauarbeiten fertig. 

Das LineUp zeigte sich sehr vielfältig mit einem Mix aus spannenden Newcomern und internationalen TopActs, wie Danny Avila, Tocadisco, Felix Kröcher oder Laserkraft 3D. Die Entscheidung fiel bei der breiten Auswahl oft schwer. 

Auch morgens wollten zahlreiche Clubber noch nicht nach Hause gehen und feierten bis zum letzten Bassschlag um 9 Uhr bei der AfterHour im Vogue Club weiter.