SYNDICATE
06.10.2012
Westfalenhallen
Dortmund
  • Besucherzahl: 20.000
  • Anzahl DJs und Live-Acts: 40
20.000 überzeugt: Härter geht‘s nicht

Bisher größte SYNDICATE endet mit Besucherrekord: 20.000 feiern auf vier Floors in den Dortmunder „Westfalenhöllen“.

Es war die sechste SYNDICATE und gleichzeitig auch die größte: Auf nun vier Floors boten die veranstaltenden Agenturen „Art of Dance“ aus den Niederlanden und „I-Motion“ aus Deutschland das größte Harder Styles-Spektakel auf deutschem Boden. Rund 40 Acts spielten in den Dortmunder Westfalenhallen für 20.000 Besucher eine Nacht lang ausschließlich Hardcore, Hardstyle, Hardtechno und erstmals auch Techno.
Internationale Top-Acts aus den Niederlanden, Italien, Belgien oder Deutschland sorgten nicht nur für Jubelschreie und verschwitzte Körper unter den Besuchern, sondern auch für bebende Wände. DJs wie die „Queen of Hardcore“ Korsakoff, das brasilianische Hardtechno-Ehepaar PET Duo oder der britisch-portugiesische Kult-Live-Act The Advent trieben die riesigen Soundanlagen bis ans Limit. Bis zu 200 Beats per minute, Strobolicht, Pyrotechnik, Video-LED-Wände und Mega-Laser-Systeme brachten den Dortmunder Westfalenhallen zur SYNDICATE einmal mehr den Titel „Westfalenhöllen“ ein.
„Es war eine intensive, begeisternde und spektakuläre Nacht – mit einem enthusiastischen Publikum. Wir sind sehr happy, auch über den friedlichen und reibungslosen Ablauf der Veranstaltung“ erklärt Oliver Vordemvenne von der veranstaltenden Agentur I-Motion. Mit 20.000 Besuchern ist SYNDICATE die mit Abstand größte Veranstaltung ihrer Art in Deutschland.