Ruhr-in-Love
26.06.2004
OlgaPark / Osterfeld
46117 Oberhausen
  • Besucherzahl: 20.000
  • Anzahl DJs und Live-Acts: 229

Eine neue Art Party zu machen hat jetzt endgültig das Ruhrgebiet erobert. Die zweite Ruhr-in-Love zog über 20.000 Freunde in den OlgaPark nach Oberhausen. Einen sonnigen Tag lang wurde auf 32 liebevoll und ideenreich gestalteten Clubs getanzt und unter schatten spendenden Bäumen auf den grasgrünen Wiesen entspannt. Tausende feierten nachts in 20 Clubs von NRW weiter.
 
Das neue Party-Konzept geht auf. 68 Szene-macher wie Clubs, Labels und Eventagenturen brachten auf 32 verschiedenen Floors so ziemlich jeden Sound zu Gehör, den die elektronische Musik zu bieten hat. Eine große Parklandschaft – alle Styles. Dafür sorgten 230 DJ´s. Darunter auf dem MixeryFloor Chris Liebing, Adam Beyer oder Tom Novy.

Der Umzug von Gelsenkirchen, wo Ruhr-in-Love im vergangenen Sommer Premiere feierte, nach Oberhausen ist ein großes Glück für Eure Sommerparty. Beim Blick aus dem Ruhr-in-Love-Helicopter wurde klar: Aus dem ehemaligen Zechengelände ist eine freundlich blühende Parklandschaft geworden und damit die perfekte Location für das große bunte Treiben.

Durchzogen von vielen Wasserkanälen zum erfrischen. Komplett bewachsen mit saftig grünen Wiesen um einfach mal die Beine hochzulegen und in den blauen Himmel zu schauen. Für die Zukunft von Ruhr-in-Love ist noch eins wichtig: Der OlgaPark ist groß genug, damit die Familienfeier der elektronischen Musik-Szene immer weiter wachsen kann!