NATURE ONE Club
30.06. - 15.09.2001
Privilege
Ibiza
  • Anzahl DJs und Live-Acts: 28

Letztes Jahr betraten die Macher der Festivals NATURE ONE und LIBERTY ONE auf den Balearen Neuland. Mit Erfolg: 12 mal feierten die Clubber frenetisch bei

„NATURE ONE-Club meets Privilege“.

Die Party ging weiter mit neuem Konzept und neuem Namen: NATURE CLUB. Party-Ort war wieder das Privilege (Ex-„Ku“), der größte Club der Welt. Der architektonische Traum-Koloss aus Stahl und Glas ist so groß, dass 10.000 Raver Platz haben und riesige Palmen neben dem Dancefloor empor steigen.

Im NATURE CLUB gab es drei Areas. Der Main-Floor – dominiert von tonnenweise High-Tech-Lichttechnik und einem ausgeklügelten Soundsystem – gehörte dem Trance. Die DJ-Kanzel war direkt über dem Swimmingpool. Das war einmalig, selbst auf Ibiza.

Im Cocoloco blühten balearische Pflanzen und es riecht nach Jasmin und dem offenen Meer. Genau die richtige Atmosphäre für funky House. Und den zelebrieren spanische DJs heißblütiger und souliger als sonst jemand auf der Erde. Das Cocoloco im Privilege ist purer Sexappeal.

Die Atmosphäre im La Vacca, dem dritten Floor bei NATURE CLUB, war wie gemacht für Techno und Schranz. Von der Decke hängen Rohre, die kühlende Luft auf den Dancefloor blasen und durch die gläserne Front ist Ibiza Stadt zu sehen – am Horizont tobte das Meer und machte Vorfreude auf den nächsten Tag.

Im Jahr 2001 hatte der NATURE CLUB noch einen internationalen Partner. Die Macher der Schweizer „Energy“ und der Street Parade in Zürich saßen mit im Boot – mit ihrem eigenen Stil eine Party zu machen und den besten eidgenössischen DJs.